Termin

Gesamtvorstandssitzung

Sitzung für Vorstandsmitglieder, Beisitzer, Spartenleiter und Frauenwartin

Röhnberg-Eck

Mittwoch 07.02.2018, 19:30 Uhr

Nähere Informationen E-Mail

Termin

Leichtathletik Sportfest

unter der Schirmherrschaft des TSV Brunkensen und Delligser-Sport-Club

BBS Sporthalle Alfeld

Sonnabend 10.02.2018, 14:00 Uhr

Nähere Informationen E-Mail

Gästebuch | Kontakt | Impressum | Sitemap 


 

Kontakt






Aktuelle Termine

Gesamtvorstandssitzung:
Mittwoch 07.02.2018, 19:30 Uhr
Röhnberg-Eck ð Mehr
Leichtathletik Sportfest:
Sonnabend 10.02.2018, 14:00 Uhr
BBS Sporthalle Alfeld ð Mehr

Letzte Nachrichten

21. E.ON Hilskammlauf Fahrt ins Blaue nach Celle 20. E.ON Hilskammlauf Nordic Walking am Dienstag Seniorensport Rücken-Fit   ð Zu allen Nachrichten

Geschäftsstelle

Zuschrift:

DSC
Rosmarienstr. 1
31073 Delligsen

Kontakt:

Tel: 05187-301777
während der Geschäftszeiten
E-Mail

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung
und allgemein:
Montag 10.00-13.00 Uhr
Dienstag 17.00-18.00 Uhr
Mittwoch 10.00-13.00 Uhr
Mittwoch 16.30-19.00 Uhr

   

Hilfe Suchen

Suchen Sie bitte etwas mit lediglich einem oder mit sehr wenig (2 oder 3) Wörtern. Ein Wort kann vollständig buchstabiert werden oder es kann mit nur den ersten Buchstaben eingegeben werden. Falls lediglich einige Buchstaben, wird das Suchergebnis bestehen aus allen Ergebnissen mit Wörtern in welchen diese Reihenfolge von Buchstaben vorhanden ist.

Guten Abend aus Delligsen und willkommen

Lauftreff: Brocken Challenge 2010

Nachricht vom 06.02.2010

Zu allen Nachrichten

 

Lauftreff: allgemein

 

Delligser bei der Brocken Challenge erfolgreich.

Es gibt so Wettbewerbe, die haben mit Laufen eigentlich nicht all zu viel zu tun. Bei der Brocken Challenge lässt sich das nicht so ohne weiteres sagen, aber bei Bedingungen, wie sie am 6. Februar herrschten, hat der Lauf von Göttingen auf die Brockenspitze doch schon eher den Charakter einer Expedition als einer Laufveranstaltung. Aufgrund von nicht passierbaren Strecken im Harz mussten die gestarteten 130 Läufer zudem noch eine Streckenverlängerung in Kauf nehmen. So waren insgesamt 87 Kilometer zu bewältigen. Und die fanden entweder auf stark vereisten Wegen oder in tiefem Schnee statt. Wer dann noch weiß, dass die Brocken Challenge, was Organisation und Verpflegung angeht, nicht unbedingt den gängigen Ultra-Standards entspricht, der kann sich gut vorstellen, was die Läufer auf der Strecke erwartete.

bild

Voller Zuversicht im Morgengrauen. Mario, Bruno und Verstärkung.

 
Vom Delligser Lauftreff ließen sich Bruno Kostrewa und Mario Reichelt nicht abschrecken und nahmen den harten Lauf zur Brockenspitze in Angriff. Ohne Fußriemen mit Stahlkrallen lief, im wahrsten Sinne des Wortes, gar nichts. Als die 130 Starter um 6 Uhr auf die Strecke gingen, herrschten, wenn man das Wetter der letzten Woche zum Vergleich nimmt, ordentliche Bedingungen. Auf alle Läufer warteten jetzt 87 Kilometer Laufstrecke gespickt mit schwierigsten Bedingungen und über 2200 Höhenmetern. Es ging zunächst Richtung Rhumspringe, dann über Barbis hoch auf den Jagdkopf und dann Richtung Königskrug, Oderbrück bis zum Brocken hinauf.

bild

Bruno am Anschlag. Freude sieht anders aus.

 
Auf den ersten 30 Kilometern liefen Bruno Kostrewa und Mario Reichelt zusammen. Als dann die ersten schweren Anstiege kamen, setzte Mario Reichelt sich ab und lief die nächsten 40 Kilometer allein. Kostrewa reduzierte das Tempo und fand seinen Rhythmus. Die vielen, gelaufenen Trainingskilometer im Schnee machten sich jetzt positiv bemerkbar. Zudem waren die Delligser nicht auf die offizielle Organisation angewiesen. Die erwies sich als schwierig. Fahrzeuge fuhren sich fest, Streckenpunkte mussten neu gesetzt werden, das Wetter hielt den Veranstalter ordentlich auf Trab. Für die Delligser waren Silvia Reichelt, Sonja Heise und Achim Heise, als Helfer auf der Strecke. Sie reichten warme Getränke, Brühe, Cola oder liefen ein Stück mit und unterstützen mit Motivation und aufmunternden Worten.

bild

Mario im Tiefschnee am Berg.

 

Das Wetter war gnädig zu den Läufern. Lediglich auf den Höhen der freien Flächen wurden die Challenger von eiskaltem Wind umweht. Auf den meisten Streckenabschnitten hielt der Wald den Wind ab. Das letzte Stück zum Brocken hinauf forderte den Läufern noch einmal alles ab. Mittlerweile hatte sich ein Fernsehteam des NDR an die Fersen von Mario Reichelt geheftet und der musste nicht nur laufen, sondern zwischendurch noch Interviews geben oder die Fernsehleute einmal mit der Kamera in seinen Rucksack „linsen“ lassen.

bild

Und auch Bruno muss da hoch.

 
Nach 11:07 Stunden, auf Platz 21 des Gesamtfeldes, erreichte Mario Reichelt den Brockengipfel. Gefühlte Sichtweite waren 10 Meter. Reichelt war gut durch die Strecke gekommen und fühlte sich noch relativ frisch. Da das Fernsehteam des NDR sich festgefahren hatte, musste der Delligser Läufer den Zieleinlauf später noch einmal nachstellen. Auch Bruno Kostrewa kam gut ins Ziel. Auf Platz 28, nach einer Laufzeit von 11:24 Stunden passierte er den Zielstrich. Sein erster Kommentar: „Das mache ich niemals wieder.“

bild

Die Brocken Challenge sah einen telegenen, sehr starken, Mario Reichelt auf der Strecke.

 
Kostrewa und Reichelt waren sich im Ziel einig: „Ohne die Unterstützung unserer Helfer hätten wir das nicht geschafft. So konnten sich beide über eine gute Platzierung und ein wirkliches Abenteuer freuen. Noch bis spät am Abend kamen Läufer ins Ziel Der letzte Shuttlebus vom Brocken fuhr noch Läufer nach Mitternacht vom Berg herunter.

 

© Thomas Knackstedt

 

Verantwortlichkeit (Impressum): Eduard Suijlen E-Mail, Vorsitzender, Delligsen, Niedersachsen
Copyright 2018 (Impressum)
Letztes Update dieser Seite: März 2012.
 

TERMINE AM JEDEN
SAMSTAG

Keine Termine

 

>> Alle Termine in der Woche